Zum Inhalt

Import von Daten aus SaxSVS nach MAGELLAN

  1. Beachten Sie bitte die Mindestvoraussetzungen für den Import
  2. Lesen Sie in diesem Abschnitt wie Sie mit Meldungen durch den Import umgehen.
  3. Lesen Sie im Abschnitt Schnittstellendatei nach MAGELLAN importieren, wie Sie den Import durchführen.

Prüfung von Schülerdaten

Es wird geprüft, ob sich bereits ein Schüler mit gleicher GUID in MAGELLAN befindet. Wenn dies der Fall ist, wird dieser Schüler nicht erneut importiert und der Datensatz übersprungen. Es ist möglich, dass sich der zu importierende Schüler dennoch bereits in MAGELLAN befindet, es aber keine Übereinstimmung mit der GUID gibt.

Dieser Fall wird anhand folgender Felder geprüft:

  • Vorname
  • Nachname
  • Geburtsdatum
  • IDIntern

Es wird in MAGELLAN ein Stammschüler mit den Werten gesucht, wird dieser gefunden, dann wird der Schüler als Kopie (Nebenschüler) nach MAGELLAN importiert. Dies entspräche der Funktion Bewerberkopie in MAGELLAN.

Prüfung von Betriebedaten der Ausbildung

Groß- und Kleinschreibung ist bei der Prüfung nicht relevant.

Es ist möglich, das sich zu importierende Einstellungs- und Ausbildungsbetriebe bereits in MAGELLAN befinden. Da es über verschiedene Schulen hinweg keine Möglichkeit gibt Betriebe eindeutig zu identifizieren, muss man über verschiedene Merkmale eines Betriebes versuchen diesen in MAGELLAN zu identifizieren um ggf. Dopplungen im System vermeiden.

Für Betriebe prüft der Importmechanismus folgende MAGELLAN-Felder:

  • Name 1
  • PLZ
  • Ort

Es wird der einzuspielende Betrieb mit den Datensätzen in Betriebe nach diesen Kriterien geprüft. Wird ein Betrieb gefunden, der exakt die gleichen Werte in den Feldern aufweist, dann gehen wir vom gleichen Betrieb aus und nutzen diesen als Verweis für den jeweiligen Schüler.

Prüfung von Sorgeberechtigen

Groß- und Kleinschreibung ist bei der Prüfung nicht relevant.

Es ist möglich, das sich zu importierende Sorgeberechtige bereits in MAGELLAN befinden, z.B. beim Import eines Geschwisterkindes, oder weil der Schüler schon einmal an Ihrer Schule war oder sich beworben hat und die Sorgeberechtigen noch in Ihrer Datenbank sind. Da es über verschiedene Schulen hinweg keine Möglichkeit gibt Sorgeberechtigte eindeutig zu identifizieren, muss man über verschiedene Merkmale eines Sorgeberechtigten versuchen diesen zu identifizieren um ggf. Dopplungen im System vermeiden.

Für Sorgeberechtigte prüft der Importmechanismus folgende MAGELLAN-Felder:

  • Vorname
  • Nachname
  • PLZ
  • Ort

Es wird der einzuspielende Sorgeberechtigte mit den Datensätzen in Sorgeberechtite nach diesen Kriterien geprüft. Wird ein Sorgeberechtigter gefunden, der exakt die gleichen Werte in den Feldern aufweist, dann gehen wir vom gleichen Sorgeberechtigten aus und nutzen diesen als Verweis für den jeweiligen Schüler.

Werden mehrere Datensätze gefunden wird zusätzlich die Strasse geprüft, einmal gesamt und wenn dies nicht zum Erfolg führt, dann werden noch einmal nur die ersten 5 Zeichen der Strasse geprüft. Wenn nach diesen Prüfungen ein Datensatz übrig bleibt, dann wird dieser genommen.

Mit Meldungen des Imports umgehen

Meldungen die durch die Mindestprüfung der Kataloge entstehen. Jeder Schlüssel wird geprüft, aber nur beim ersten Schüler in dem der Schlüssel fehlt schlägt die Meldung an, um Massenmeldungen aufgrund eines fehlenden Schlüssel zu unterbinden. Da ein Schüler nicht importiert wird, wenn dieser den fehlenden Schlüssel einsetzt, kann es sein, dass von dieser Meldung mehrere Schüler betroffen sind und diese nicht eingelesen werden.

Im Schlüsselverzeichnis fehlt der Schlüssel "Schlüsselwert" - Dieser Schüler "Max Mustermann" - und ggf. weitere werden übersprungen.

Meldungen die zu Ihrer Information dienen, z.B. um ggf. Falschzuweisungen, die nur Sie entdecken können, im Nachgang korrigieren zu können.

Import von Meldung
Betriebe Für den Schüler "Max Mustermann" wurde der [Einstellungsbetrieb/Praxisbetrieb] "Musterbertrieb" (Id) gefunden.
Dieser wird mit dem Schüler verbunden.
Sorgeberechtigte Für den Schüler "Max Mustermann" wurde der Sorgeberechtigte "Papa Mustermann" (Id) gefunden.
Dieser wird mit dem Schüler verbunden.
Sorgeberechtigte Für den Schüler "Max Mustermann" wurden mehrere Sorgeberechtigte entsprechend der Namen (PLZ und Ort) gefunden. Bei weiterer Prüfung der Strasse konnte keine Übereinstimmumg festgestellt werden.
Für diesen Schüler wird der Sorgeberechtigte neu angelegt und verbunden.
Schüler Es existiert bereits der Schüler "Max Mustermann" mit der zu importierenden GUID "Eine GUID"
Schüler Dem Schüler ["Max Mustermann"] fehlen folgende Mindestangaben:
- Keine GUID
- Kein Vorname
- Kein Nachname
- Kein Geburtsdatum

Oder Varianten dieser Meldung
Schlüssel Es konnte kein Datensatz in der Tabelle "Tabellenname" anhand des Schlüssels "Schlüsselwert" gefunden werden. Dies bedeutet, dass ein Schlüssel für ein Feld in der Datenbank beim Import nicht gesetzt werden konnte, da der Schlüssel im entsprechenden Katalog nicht vorhanden ist. Dies ist eine Meldung, die aufgrund der Mindestprüfung nicht auftauchen sollte.

Meldungen die sie eigentlich nie sehen sollten, da diese nicht auftreten dürften. Diese Bedürfen einer Meldung im STÜBER-Ticketsystem. In den meisten Fällen wird der nicht importierte Datensatz übersprungen und der Import weiter ausgeführt. Aufgrund der Meldungen können Sie ggf. nicht importierte Daten manuell im System eintragen.

Import von Meldung
Betriebe Es ist ein Fehler beim Einfügen des Betriebs für den Schüler "Max Mustermann" aufgetreten.
Der Betrieb "Musterbetrieb" konnte nicht importiert werden. Der Datensatz wird übersprungen und der Vorgang wird fortgesetzt.

Fehler: Eine Systemfehlermeldung
Betriebe Es ist ein Fehler beim Einfügen des Betriebs für den Schüler "Max Mustermann" aufgetreten.
Die Id des Betriebs "Musterbetrieb" wurde nicht zurückgeliefert.
Schüler Es ist ein Fehler beim Einfügen des Schülers "Max Mustermann" aufgetreten.
Der Schüler konnte nicht importiert werden. Der Schüler wird übersprungen und der Vorgang wird fortgesetzt.
Schüler-Förderung Es ist ein Fehler beim Einfügen der Schüler-Förderung für den Schüler "Max Mustermann" aufgetreten.
Die Förderung:
- Bedarf: Ein Förderbedarf'
- Schwerpunkt1: Förderschwerpunkg 1
- Schwerpunkt2: Förderschwerpunkt 2
- Behinderung: Behinderungsart
konnte nicht importiert werden. Der Datensatz wird übersprungen und der Vorgang wird fortgesetzt.';
Sorgeberechtigte Es ist ein Fehler beim Einfügen des Sorgeberechtigten für den Schüler "Max Mustermann" aufgetreten.
Der/Die Sorgeberechtigte "Maria Mustermann" konnte nicht importiert werden. Der Datensatz wird übersprungen und der Vorgang wird fortgesetzt.
Schüler-Sorgeberechtigte Es ist ein Fehler beim Einfügen des Schueler-Sorgeberechtigten für den Schüler "Max Mustermann" aufgetreten. Der/Die Sorgeberechtigte "Maria Mustermann" konnte nicht importiert werden. Der Datensatz wird übersprungen und der Vorgang wird fortgesetzt.
Schüler-Ausbildung Es ist ein Fehler beim Einfügen der Schüler-Ausbildung für den Schüler "Max Mustermann" aufgetreten.
Die Ausbildung "Bildungsgang" konnte nicht importiert werden. Der Datensatz wird übersprungen und der Vorgang wird fortgesetzt.
Aktuelle Ausbildung Es ist ein Fehler beim Setzen der aktuellen Schueler-Ausbildung für den Schüler "Max Mustermmann" aufgetreten.
Die Ausbildung "Bildungsgang" konnte nicht gesetzt werden. Der Datensatz wird übersprungen und der Vorgang wird fortgesetzt.

Schnittstellendatei nach MAGELLAN importieren

Sie importieren die im Einstieg erwähnte XML-Datei aus SaxSVS. Das Ergebnis des Imports sind Vagabunden in der Ansicht "Schüler" mit den dazugehörigen Sorgeberechtigen, Schüler-Förderungen und Schüler-Ausbildung.

Import ausführen

Für den Import der Schnittstellendatei rufen Sie bitte aus dem Menü Schüler den Reiter Extras auf und wählen den Unterpunkt Import.

Daten nach MAGELLAN importieren über <code>Schüler > Importe > Import...</code>
Daten nach MAGELLAN importieren über Schüler > Importe > Import...


Es startet der Importassistent, bitte wählen Sie die Schnittstelle SAX-SVS (BBS) aus.

Wählen Sie die Schnittstelle aus!
Wählen Sie die Schnittstelle aus!


Fügen Sie über das Plus die zu importierende SAXSVS.XML hinzu.

Wählen Sie die Schnittstelledatei aus!
Wählen Sie die Schnittstelledatei aus!


Im unteren Bereich geben Sie an, ob Sie die zu importierende Datei vorab prüfen möchten, die Prüfung und Import zusammen durchführen, oder ohne Prüfung den Import ausführen möchten.

Wählen Sie die Art des Imports aus!
Wählen Sie die Art des Imports aus!


Starten Sie den Import oder die Prüfung per Klick auf Fertigstellen!

Starten Sie den Import!
Starten Sie den Import!

Mögliche Probleme

Sollte Ihnen in der Auswahl im Exportassistenten nicht der Punkt SAXSVS gezeigt werden, ist vermutlich im Willkommensassistenten nicht die Bundeslandauswahl "Sachsen" getroffen worden.

So geht's

  1. Schließen Sie bitte MAGELLAN und starten Sie bitte den MAGELLAN ADMINISTRATOR und wechseln in den Menüpunkt Datenbankverbindungen.
  2. Klicken Sie doppelt auf Ihre Verbindungszeile, es öffnet sich das Fenster Verbindungsdetails.
  3. Rufen Sie den Punkt Datenbank auf und tragen im Feld Region "Sachsen" ein.
    Im Anschluss starten Sie MAGELLAN wieder, unter Extras > Importe > Import... sollte jetzt auch die Auswahl SAXSVS zur Verfügung stehen!